fbpx
Arbeiten aus dem Home Office in Selbständigkeit ist für viele Alleinerziehende eine gute Lösung

Selbständigkeit: Wie finde ich meine Geschäftsidee?

Womit baue ich mir eine Selbständigkeit auf?

Letzte Woche hatte ich im Blogbeitrag „Warum selbständig arbeiten eine Alternative für Alleinerziehende ist“ die Vorteile meiner eigenen beruflichen Selbständigkeit vorgestellt. Der Zuspruch war so enorm, dass ich diese Reihe nun weiter ausbaue.




Anzeige

Würdest du gerne von Zuhause arbeiten?

Passend zum Thema habe ich bei Instagram eine kleine und natürlich nicht repräsentative Umfrage gestartet. Das ist das Ergebnis:

Würdest du gerne als Alleinerziehende von Zuhause arbeiten? 81% Ja, 19% Nein
Alleinerziehende wünschen sich eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und sehen im Home Office eine Lösung

81% der Befragten haben sich klar für eine berufliche Tätigkeit von Zuhause ausgesprochen. Diese Eindeutigkeit hat selbst mich überrascht.

Von Zuhause arbeiten ist jetzt natürlich nicht zwingend eine Selbständigkeit, sondern kann auch einfach Home Office in Festanstellung sein. Aber ich denke, der Wunsch nach einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf kommt hier ganz klar zum Ausdruck.

Erster Schritt ins Home Office

Wie kann ich ausprobieren, ob mir das Arbeiten von Zuhause auch wirklich gefällt? Da gibt es nur eins: Ausprobieren. Manche Firmen haben ja gar keine Schmerzen mit Home Office, für andere ist es totales Neuland.

Daher beobachte, welche deiner Tätigkeiten du auch außerhalb deiner Firma erledigen könntest, weil du dafür das Firmenumfeld nicht brauchst. Und dann frag einfach mal deinen Vorgesetzten, ob du diese Teile deiner Arbeit im Home Office erledigen darfst.

Selbständigkeit: Nicht für jeden was, aber für mehr als man denkt

Eine Selbständigkeit lässt sich natürlich auch in Coworking-Spaces oder einem eigenen Büro oder Unternehmen erledigen. Manche mögen die Vermischung von Zuhause und Arbeit auch einfach nicht. Aber oftmals ist gerade für Alleinerziehende die Abkürzung der täglichen Wege und die Präsenz daheim sehr wichtig. Ganz besonders wenn die Kinder noch klein sind.

Aber noch viel wichtiger als die Frage, von wo ich arbeiten werde, ist ja die Frage nach dem WAS?

  Erfolgreich als Frau: Durchstarten als Selbständige*

Profis fragen

Gibt es in deinem beruflichen Umfeld vielleicht sogar Selbständige? Befrage sie! Sie können dir die besten Ideen liefern, wie und mit was sich in deiner Branche eine Selbständigkeit aufbauen lässt. Welche Tätigkeiten kauft die Firma zu und zu welchem Preis?

Sprecht unbedingt über Geld! Meist schätzen wir unsere Leistung selbst viel zu niedrig ein. Kommt dann noch der große persönliche Mehrwert einer selbständigen Tätigkeit dazu, verscherbeln wir uns weit unter Wert. Lass deine persönlichen Maßstäbe bitte außen vor und orientiere dich an vergleichbaren Honoraren.

Mir ging es zu Beginn meiner selbständigen Tätigkeit ähnlich. Ich hatte irgendwie versucht mein Angestelltengehalt auf eine Freiberuflichkeit umzurechnen. Aber das ist wie Birnen mit Äpfeln vergleichen, vor allem weil man die Beiträge für Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung noch gar nicht richtig einschätzen kann. Vielleicht kommt bei dir noch eine Berufshaftpflicht, eine Gewerbeanmeldung und ähnliches dazu. Und was kostet eigentlich so ein Home Office?

Die Erfolgsfaktoren deiner Selbständigkeit

In den letzten Tagen haben mir Alleinerziehende immer wieder erzählt, dass ihr Beruf nicht für eine Selbständigkeit geeignet ist und sie deshalb nach etwas ganz Neuem suchen. Den Impuls dahinter kann ich verstehen. Nicht jeder Beruf erscheint auf den ersten Blick tauglich. Vielleicht bist du auch von deinem beruflichen Umfeld genervt und würdest am liebsten alles hinschmeißen.

Aber wirf nicht alles über Bord! Starte nicht bei Null in einem dir völlig fremden Bereich. Denn je austauschbarer du bist, umso geringer ist das zu verdienende Geld!

Grafik mit den 4 inhaltlichen Säulen für die Geschäftsidee zur eigenen Selbständigkeit
Du liebst es, andere brauchen es, du verdienst damit Geld und du bist Experte – mehr braucht es nicht für deine Selbständigkeit

Wie du in der Grafik sehen kannst, brauchst du für deine Selbständigkeit unbedingt Expertenwissen. Wenn es dir dann auch noch leicht von der Hand geht und es einen großen Mehrwert für andere darstellt, der gerne bezahlt wird, hast du deine zukünftige Cash-Cow gefunden.

Wo liegen denn bisher deine beruflichen Stärken und dein Erfolg? Was kannst du besser als deine Kollegen? Welches Fach- und Spezialwissen bringst du mit?

Alle Jobs, die von Praktikanten, Azubis oder Studenten übernommen werden können, eignen sich nur bedingt zum Start in dein Big Business. Denn dafür bezahlt der Kunde nicht oder viel zu wenig. Da holt er sich lieber eine günstigere oder sogar kostenlose Arbeitskraft.

Wie du auch in einer völlig neuen Branche als Selbständige Fuß fassen kannst, dass berichtet Charlotte Stuhlmann im Blogbeitrag: „Alleinerziehend und Pflegefachkraft – Mein Weg in die Selbständigkeit

Go with the flow – warum Geld verdienen einfach sein darf

Wenn du dir Gedanken über die Inhalte deiner Selbständigkeit machst, suche dir keine ungeliebte Tätigkeit heraus. Sie wird dir nicht einfacher von der Hand gehen, nur weil du sie von daheim aus erledigen kannst.

Sobald dir eine Tätigkeit schwer fällt, ist es das falsche. Auch wenn damit viel Geld zu verdienen ist. Gute Arbeit folgt der Freude und du wirst in deinem Bereich immer besser, wenn es etwas ist, dass dir (fast schon zu) leicht von der Hand geht.

Wie autark kannst du arbeiten?

Je selbständiger du deine bisherige Arbeit erledigen kannst, umso größer ist hier das Potential, eine Selbständigkeit darauf aufzubauen.

Als Designerin arbeite ich ja sehr konzentriert an kompletten Projekten. Ob ich das jetzt in einer Agentur mache oder von Zuhause hat bei den von mir betreuten Projektgrößen keine Relevanz. Es gibt keine großen Teams und keine internen Abstimmungsrunden, die meine körperliche Anwesenheit benötigen. Per Telefon und Mail lässt sich alles besprechen.

Wenn du ähnlich autark arbeitest, dann ist dein Job im Prinzip ortsunabhängig und hat ein hohes Potential vom Home Office aus in Selbständigkeit ausgeübt zu werden.

Weisungsgebundene Arbeit umdenken

Je weisungsgebundener dein Job ist, desto schwieriger ist er in eine Selbständigkeit zu gießen. Als Beispiel nenne ich hier mal eine Arzthelferin. Ihre Aufgabe ist es ja vor Ort zu sein und die Patienten zu betreuen.

Auch eine Erzieherin im Kindergarten ist an die Kinder vor Ort in einem festgesetzten zeitlichen Rahmen gebunden. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten.

Denn dein Wissen und deine Berufserfahrung sind die ganz großen Baustein bei deiner Selbständigkeit – nicht das komplette Berufsbild.

Gehen wir nochmal zur Erzieherin zurück. Sie hat ein unglaublich großes Fachwissen in Erziehungsfragen und im Umgang mit den Kindern. Wissen, dass wir Eltern uns manchmal sehr wünschen. Wieso also nicht ein Eltern- oder Mütter-Coaching aufbauen? Warum fällt mir das jetzt die Super Nanny mit Katia Saalfrank ein? 😉




Anzeige

Wissen nutzen und nicht wegwerfen

Was viele bei ihrem starren Blick auf ihren Beruf vergessen, ist die Tatsache, dass sie nicht nur der Mensch sind, der diesen einen Beruf ausübt. Sondern dass er eine ganz eigene Mischung aus persönlichen und beruflichen Erfahrungen, Interessen und Werten ist. Vielleicht kommt noch eine abgebrochene Lehre in einer ganz anderen Berufsrichtung hinzu oder ein Studium. Das ist ein ganzes Leben angehäuftes Wissen und nicht nur ein Beruf.

Diese vielen Strömungen machen dich zu einem ganz besonderen Individuum. Deinen Mix aus Erfahrungen hat sonst keiner. Wir sind alle anders. 

Wie lange hat es gedauert dieses Wissen aufzubauen? Nutze es bis ins kleinste Detail – es lässt sich in dieser Qualität nicht einfach in einem Abendstudium nebenbei oder mit ein paar Online-Kursen erwerben.

Mein Tipp: Der Mix macht’s!

Beziehe bei deiner Suche nach dem Inhalt deiner Selbständigkeit alle deine bisher gesammelten privaten und beruflichen Erfahrungen mit ein. Was bringst du noch an persönlichen Stärken und Charaktermerkmalen mit? Bist du ein kontaktfreudiger Typ und liegt dir das Verkäuferische? Oder werkelst du lieber still und leise vor dich hin?

Suche nicht an deiner Persönlichkeit vorbei, nur weil andere es so machen. Du bist auf der Suche nach einer Tätigkeit, die DU liebst (und obendrein gut bezahlt wird). Was meinst du, was für eine magische Anziehungskraft ein Wäscheberg haben kann, wenn er dich davon abhalten kann den „Mist“ noch abzuarbeiten!!

Wann starte ich in meine Selbständigkeit?

Nach dem Wo und dem Was kommt jetzt noch die Frage nach dem Wann! Da du alleinerziehend und somit nicht nur für dein eigenes Leben verantwortlich bist, solltest du so risikoarm wie möglich in die Selbständigkeit starten.

Step 1 – Home Office

Versuch erstmal bei deinem Arbeitgeber Home Office auszuprobieren. Dann kannst du schon mal in das Von-Zuhause-Arbeiten reinschnuppern. Das ist nämlich nicht für jeden das Gelbe vom Ei. Außerdem merkst du im Home Office, welche Arbeiten aus deinem Beruf orts- und zeitunabhängig sind.

Step 2 – Nebenberufliche Selbständigkeit

Nachdem du deine Geschäftsidee gefunden und die Vorbereitungen abgeschlossen hast, solltest du dich erst einmal nebenberuflich selbständig machen. Dann hast du schon mal ein Bein im Boot und kennst die rechtlichen und finanziellen Hürden.

Es ist natürlich schon sehr anstrengend einem regulären Job nachzugehen, teilselbständig zu sein und noch alleinerziehend. Aber es ist der sicherste Weg. Vielleicht kannst du dir auf der Arbeit die Stunden so legen, dass du einen freien Tag in der Woche hast für deine Selbständigkeit. Oder du reduzierst deine Stunden.

Ein beruflicher Break wie die Elternzeit oder Hartz4-Bezug eignen sich auch sehr gut, um den beruflichen Wechsel vorzubereiten.

Step 3 – Go for it und kündige

Du wirst merken, wann der Zeitpunkt für deinen Wechsel in die komplette Selbständigkeit gekommen ist: Die Arbeit bei deinem Arbeitgeber macht dir keine Freude mehr. Deine monatlichen Einnahmen sind ausbaubar und du hast die Ausgaben im Griff. Du fühlst dich sicher, liebst deine neue Tätigkeit und deine Kunden sind da.

Dann ist es soweit: Hol die Sektgläser raus und reiche deine Kündigung ein! Du bist jetzt dein eigener Chef! Herzlichen Glückwunsch zu deiner Selbständigkeit!!

Let’s talk bei Facebook

Für Fragen zum Thema Selbständigkeit und direkten Austausch mit mir und vielen anderen Alleinerziehenden komm in eine oder beide geschlossene Facebook Gruppen:
Gut alleinerziehend Gruppe – Nur für Frauen
Gut alleinerziehend Mixed Gruppe – für Papas und Mamas

Arbeiten aus dem Home Office in Selbständigkeit ist für viele Alleinerziehende eine gute Lösung
Welche Erfolgsfaktoren spielen für einen guten Start in die eigene Selbständigkeit als Alleinerziehende eine Rolle?

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat

0 Kommentare zu “Selbständigkeit: Wie finde ich meine Geschäftsidee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.